Navigation überspringen

Pressemitteilung vom 11.05.2022

Datum: 11.05.2022

Kurzbeschreibung: Präsident des Verwaltungsgerichts a.D. Dr. Hansjochen Dürr verstorben

Das Verwaltungsgericht Karlsruhe trauert um Präsident des Verwaltungsge-richts a. D. Dr. Hansjochen Dürr. Der ehemalige Präsident des Verwaltungsgerichts ist am 2. Mai 2022 im Alter von 80 Jahren verstorben.

Dr. Hansjochen Dürr begann seine richterliche Laufbahn in der Justiz im September 1970 bei dem Verwaltungsgericht Freiburg. Im Jahr 1983 wurde er zum Richter am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg ernannt. Dort gehörte er dem für Baurecht, Straßenplanungs- und Eisenbahnplanungsrecht zuständigen 5. Senat an. Anfang 1993 kehrte er nach einer Abordnung an das Verkehrsministerium als Vorsitzender Richter an das Verwaltungsgericht Freiburg zurück, wo er im Jahr 1999 zum Vizepräsidenten des Verwaltungsgerichts berufen wurde. Im Jahr 2001 schließlich wurde Dr. Hansjochen Dürr zum Präsidenten des Verwaltungsgerichts Karlsruhe ernannt, welches er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand ab Oktober 2006 mit großem Einsatz und der ihm eigenen besonderen Tatkraft leitete.

Dr. Hansjochen Dürr engagierte sich über seinen Dienst hinaus in vielfältiger Weise für die Justiz des Landes Baden-Württemberg. Bereits in den 80er Jahren lehrte er im Rahmen des damaligen Modells einer einstufigen Juristenausbildung vier Jahre als Dozent an der Universität Konstanz. Er war lange Jahre Vorsitzender des Vereins der Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter des Landes Baden-Württemberg sowie Vorsitzender des Bezirksberufsgerichts für Zahnärzte in Freiburg.

Insbesondere durch Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Baurechts und des Straßenplanungsrechts machte sich Dr. Hansjochen Dürr zudem als anerkannter wissenschaftlicher Autor einen Namen. Auch nach dem Eintritt in den Ruhestand hat sich der ehemalige Präsident weiter in den Dienst der Rechtspflege gestellt und als Rechtsanwalt seine juristische Erfahrung und vielseitigen Fachkenntnisse eingebracht.

Die Angehörigen des Verwaltungsgerichts trauern um ihren allseits hochgeschätzten früheren Präsidenten und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Ihr Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, seinen Kindern und der ganzen Familie.

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.